Translate

roterfaden5.jpg roter Faden durch die Homepage roterfaden5.jpg


bilder/ogemb5.jpg
OG-FORUM
PUBLIKATIONSORGAN DER OFFENEN GRUPPE

20.10.2014


Motive für Wahl der Gesellschafts-form...



...weshalb wÄhlt sich jemand in eine Gesellschaftsform?

Wir fragen uns, weshalb ein KÄmpfer für den Frieden z.B., des Islam, eine Gesellschaft sucht, die scheinbar mehr Vorteile bringt als die in der er lebt.

Wenn ein junger Mensch in die Gesellschaft in die er hineingeboren wird nicht mehr seine Lebensgrundlage findet, wird er dies Ändern wollen.

Ab den Jahren 2009 erfahren wir gesellschaftliche VerÄnderungen, die sich in sehr grundlegenden Verhaltensweisen auf die Menschen auswirken. Besonders ist hier eine pseudo-Hinwendung auf Grund religiöser Argumente spürbar. Auch im "nordafrikanischen Frühling" greifen besonders diese VerÄnderungswillen auch unter dem Wunsch nach demokratischen, ehrlicheren Regeln.

So werden durch Ausübung von Gewalt Umbrüche in der Politik und den Gesellschaften herbeigeführt.
Diese Umbrüche erfahren auch weitreichende Hinwendung von relativ friedlichem Leben zu stark gewalttÄtigen Lebensweisen.

In der hier abgebildeten Mindmap werden einmal zwei Gesellschaftsformen mit kurzen Stichworten dargestellt. Als wesentlich soll dabei die Motivation herausgestellt sein, weshalb Menschen sich diese Formen aussuchen.

...wichtig ist hier bei der Beurteilung auch die Ausklammerung jeglicher Religion! Also, nur die Gruppe MENSCH ist hier angesprochen.

...besonders scheint die Aussage auf die Motivation der MÄnner zu wirken, dass sich junge MÄnner als Selbstmord-AttentÄter in die Luft sprengen um dann im himmlischen Jenseits auf 72 Jungfrauen 1) zu treffen, die Sex als uneingeschrÄnkte Dienstleistung zur Verfügung stellen. Dieses ist ja schon durch die Behandlung der Frauen zu Lebenszeiten ziemlich deutlich sichtbar. Raub, Vergewaltigung, Erpressung, Gewalt. Verfügbarkeit der Frauen.

Ein gleiches Verhalten der Frauen hat andere Gründe.

1) ja, und wenn der AttentÄter dann einen anderen Muslim mit in den Tod nimmt, dann muss er ja die Jungfrauen mit diesem teilen, was die Freude doch ziemlich einschrÄnken müsste... und was ist eigentlich mit den weiblichen AttentÄterinnen?? oder mit anders sexuell orientierten??



bilder/motive.png
zum grösseren Bild




Agression, welche Gründe dafür?...

Wir verstehen nicht vollstÄndig, die KomplexitÄt der Aggression. Es ist teilweise das Produkt der Genetik und der Evolutionsprozesse der natürlichen Selektion. Es wird auch durch die Umwelt beeinflusst.

Einige Formen der Aggression sind recht einfach zu verstehen - entweder machen Tiere Jagd auf andere Geschöpfe für Lebensmittel oder die Beute oder versuchen sich vor potenziellen Feinden zu verteidigen. In diesen FÄllen ist die Aggression eine überlebensfrage für RÄuber und Beute gleichermaßen.

Dann gibt es Beispiele von intraspezifischen Aggressionen. Dies sind Handlungen, die eine Art gegen andere Mitglieder der gleichen Spezies begeht . Sie reichen von einschüchternden Handlungen und organisiert Parteien auf der Suche nach Opfern. In den meisten FÄllen sind diese Akte der Aggression einzuordnen, welches Tier den Zugang zu bestimmten Ressourcen, einschließlich Nahrung, Territorium und Kollegen hat.

Also welche Arten sind die heftigsten Agressiven? Es hÄngt davon ab, wie Sie die Frage zuordnen. Wenn sie meinen, welche Arten den wildesten Angriff machen, soll man sich solche Kreaturen wie der tasmanische Teufel oder die Piranhas ansehen. Die aggressivsten Tiere könnten das Nilpferd sein, das mehr Menschen in Afrika als jedes andere Tier tötet, abgesehen von krankheitsübertragenden Insekten [: Hammond Quelle].

Es gibt auch andere Tiere mit gewalttÄtigem Ruf. EisbÄren und GrizzlybÄren sind für ihr aggressives Verhalten und mÄchtige Attacken bekannt. Krokodile sind gefÄhrliche Raubtiere in der Lage, einen Menschen zu töten mit einem schnellen Schlag und einer gewaltsamen Todes Rolle. Haie haben einen schlechten Ruf gefÄhrlich zu sein, und obwohl Hai-Angriffe selten sind, sie sind sicherlich grausam. Killerwale können scheinen sowohl gewalttÄtige und launisch sein zur gleichen Zeit, gelegentlich warfen sie Beutetiere wie Seelöwen in die Luft, bevor sie sie fraßen. Katzen spielen mit Beute, sie zermürben vor der Tötung das Beutetier und töten durch einen Biss um ihren Jungen beizubringen, wie man jagt.

Aber wenn wir durchs schiere Töten und der Macht und den Einfallsreichtum gehen, keines dieser Tiere machen es wie die Menschen. Die Menschen haben unzÄhlige Ressourcen und aus Jahrhunderte sich ergebener, entdeckter Möglichkeiten, um mit Gewalt bei anderen durchzukommen. Menschen sind auch in der Lage unter Berücksichtigung ihrer eigenen Handlungen gewalttÄtig zu sein. Konrad Lorenz schrieb in "On Aggression", dass menschliche Gewalt ist weitgehend eine irrationale Praxis durch Wesen, die der Vernunft verpflichtet sein müssten. Er schlug vor, dass wir unsere gewalttÄtige Natur zügeln auch wenn wir sie von unseren Vorfahren geerbt haben. Wir sind emotional in der Lage, durch Argumentation, die wir begehen, manchmal unvernünftige Handlungen zu stoppen.

Was auch immer der Grund ist, keine andere Spezies hat so viel Wege gefunden, das Leben zu beenden. Von den alten Kriegswaffen, die Methoden zur Ausführung wie die Guillotine, den ganzen Weg bis zu Atomwaffen, sind Menschen Meister der Gewalt. Wir können in Gewalt in einer Wut mehr erschreckend starten oder, vielleicht können wir uns in in der Gewalt mit einem kalt und berechnend Ansatz engagieren.


englischer Text

We don't fully understand the complexities of aggression. It's partly the product of genetics and the evolutionary process of natural selection. It's also influenced by the environment. Some forms of aggression are fairly simple to understand -- they involve either animals preying upon other creatures for food or the prey attempting to defend itself from potential predators. In these cases, aggression is a matter of survival for predator and prey alike.

Then there are examples of intra-specific aggression. These are acts that a species commits against other members of the same species. They range from intimidating displays to organized raiding parties searching for victims. In most cases, these acts of aggression determine which animal has access to certain resources, including food, territory and mates.

So which species is the most violent? It depends upon how you frame the question. If you mean which species has the most ferocious attack, you may look at such creatures as the Tasmanian devil or the piranha. The most aggressive animals could include the hippopotamus, which kills more people in Africa than any other animal apart from disease-carrying insects [source: Hammond].

There are other animals with violent reputations. Polar bears and grizzly bears are known for their aggressive behavior and powerful attacks. Crocodiles are dangerous predators capable of killing a human with a quick strike and a violent death roll. Sharks have a bad rap for being dangerous, and although shark attacks are rare, they're certainly ferocious. Killer whales can seem to be both violent and capricious at the same time, occasionally tossing prey like sea lions into the air, battering them before finishing them off. Cats play with prey to tire it out before delivering a killing bite and to teach their young how to hunt.

But if we go by sheer killing power and ingenuity, none of these animals have anything on us. Humans have spent countless resources and devoted centuries to discovering ways to inflict violence upon others. Humans are also capable of considering their own actions. Konrad Lorenz wrote in "On Aggression" that human violence is largely an irrational practice committed by beings who can reason. He suggested that we've inherited our violent nature from our ancestors, and that since we're emotional as well as capable of reasoning, we sometimes commit unreasonable actions.

Whatever the reason, no other species has devoted as much to finding ways to end life. From ancient weapons of war, to methods of execution such as the guillotine, all the way up to nuclear weapons, humans are masters of violence. We can launch into violence in a rage or, perhaps more frighteningly, we can engage in it with a cold and calculating approach.
Quelle Datum Copyright
TE 20.10.2014 TE-Design

zum Beginn

Inhaltsverzeichnis




bilder/motive.png

zum TextBeginn








Fragen? norbertsaake2@saake-int.de oder Tel: 0421 700146



Copyright 1999 TE-Design. Alle Rechte vorbehalten.

Weltgesetz Nr. 1: Dieses Produkt wurde produziert zum Wohle des Menschen
Aktueller Stand... 18.01.2015